Kaffeebohnen Paluga Dolce Forte 250g

Kaffeebohnen Paluga Dolce Forte 250g

Kaffeebohnen Paluga Dolce Forte 250g

Art.Nr.  Paldolceforte

Kaffeebohnen Paluga Dolce Forte 250 Gramm
DIE Entdeckung!!! Die unübliche 100% Robustamischung aus edelsten Robustabohnen schmeckt entgegen der Lehrbuchmeinung und anderer 100% Robustamischungen ausgezeichnet und bietet ein Geschmackserlebnis der Extraklasse!

1 - 3 Tage, lagernd (bitte lies auch DEFINITIONEN > Artikelverfügbarkeit).  1 - 3 Tage, lagernd (bitte lies auch DEFINITIONEN > Artikelverfügbarkeit).

pro 1 Pack à 250g Bohnen (inkl. 7.7 % MwSt )

13,50 CHF
Dolce Forte schmeckt süsslich, schokoladig-nussig, ist sehr samtig-extraktreich im Mund, ganz ohne Säure und kaum bitter - fast etwas kakaoartig.

``Dolce Forte`` heisst ``süsser Starker``, Robustabohnen enthalten über doppelt so viel Koffein wie Arabicabohnen, aber im Gegensatz zu Arabicas kaum Fett. Deshalb bleibt diese Mischung länger frisch und beginnt nicht so schnell unangenehm zu riechen wie Mischungen mit hohem Arabica Anteil. Diese Bohnen sollten etwas feiner gemahlen werden als andere Röstungen und vertragen problemlos längere Extraktionszeiten, ohne bitter zu werden. Auch 40 Sekunden Extraktion ist kein Problem. Die Bohnen selbst scheinen nicht sehr dunkel geröstet, aber der Espresso in der Tasse ist von unglaublich dunkler Farbe und fast schon sirupartig in der Konsistenz, wenn alle Parameter stimmen.
Das ``Praliné`` unter den Espressi.

Geröstet mit der ``tostatura lenta``, einem langsamen, manuellen Röstverfahren bei etwas tieferen Temperaturen, das seit Jahrzehnten angewendet wird und zu hocharomatischem, besonders bekömmlichem Kaffee führt. Damit man auch bei uns Espresso genau wie in Italien trinken kann, lässt Paolo Greco seinen Kaffee in Italien in kleinen Mengen rösten.

``Guter italienischer Kaffee ist reine Lebensqualität``
Kaffeebohnen Paluga Dolce Forte 250g
CHF
13,50
In Stock
Dolce Forte schmeckt süsslich, schokoladig-nussig, ist sehr samtig-extraktreich im Mund, ganz ohne Säure und kaum bitter - fast etwas kakaoartig. ``Dolce Forte`` heisst ``süsser Starker``, Robustabohnen enthalten über doppelt so viel Koffein wie Arabicabohnen, aber im Gegensatz zu Arabicas kaum Fett. Deshalb bleibt diese Mischung länger frisch und beginnt nicht so schnell unangenehm zu riechen wie Mischungen mit hohem Arabica Anteil. Diese Bohnen sollten etwas feiner gemahlen werden als andere Röstungen und vertragen problemlos längere Extraktionszeiten, ohne bitter zu werden. Auch 40 Sekunden Extraktion ist kein Problem. Die Bohnen selbst scheinen nicht sehr dunkel geröstet, aber der Espresso in der Tasse ist von unglaublich dunkler Farbe und fast schon sirupartig in der Konsistenz, wenn alle Parameter stimmen. Das ``Praliné`` unter den Espressi. Geröstet mit der ``tostatura lenta``, einem langsamen, manuellen Röstverfahren bei etwas tieferen Temperaturen, das seit Jahrzehnten angewendet wird und zu hocharomatischem, besonders bekömmlichem Kaffee führt. Damit man auch bei uns Espresso genau wie in Italien trinken kann, lässt Paolo Greco seinen Kaffee in Italien in kleinen Mengen rösten. ``Guter italienischer Kaffee ist reine Lebensqualität``